www.kemski-bonn.de » FV BESCHREIBUNG

Forschungsvorhaben des Bundesamts für Strahlenschutz (BfS):

Ermittlung der aktuellen Verteilung der Radonkonzentration in deutschen Wohnungen


Die vorgesehene Teilnehmerzahl im Forschungsvorhaben ist erreicht. Weitere Anmeldungen für die kostenlosen Messungen sind daher nicht mehr möglich.


Radon ist ein radioaktives Edelgas, das aus dem Erdreich ins Haus gelangen und sich in der Raumluft anreichern kann. f Wenn Radon und seine radioaktiven Folgeprodukte über einen längeren Zeitraum hinweg in höheren Konzentrationen eingeatmet werden, kann das Risiko für die Bewohner ansteigen, an Lungenkrebs zu erkranken. Nach dem Rauchen ist Radon die zweithäufigste Ursache für Lungenkrebs.

Die Höhe der Radonkonzentration im eigenen Haus bzw. der eigenen Wohnung kann nur durch eine Messung bestimmt werden. Nur diese bringt Sicherheit.

Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) hat aktuell eine Raumluftmesskampagne gestartet (http://www.bfs.de/radon-studie-2020). Unser Büro ist mit der Planung, Organisation und Durchführung dieser Kampagne beauftragt.

Hierfür suchen wir Haushalte, die Interesse haben, an kostenlosen Radonmessungen teilzunehmen. Mit dieser einfachen Messung lässt sich die Radonbelastung in den eigenen vier Wänden feststellen. Sie haben somit die Möglichkeit, ohne großen Aufwand und kostenlos etwas zum Schutz Ihrer Gesundheit und der Ihrer Familie zu tun.

Die Anmeldung erfolgt über diese Internetseite (s.u.). Die Zusendung der Messgeräte geschieht brieflich auf dem Postweg. Eventuell notwendige Nachfragen o.ä. werden per E-Mail abgewickelt. Es erfolgen keine persönlichen Besuche zu Hause.

Bewertungen der Radonbelastung basieren auf dem Jahresmittelwert. Die Messzeit beträgt daher 12 Monate. Die Ergebnisse der Messungen von Ihrem Haus werden Ihnen anschließend zur Verfügung gestellt. Eine genaue Beschreibung des Ablaufes der Kampagne finden Sie hier: Ablauf.

Für die wissenschaftliche Bewertung der Messungen ist es notwendig, einige allgemeine Informationen über das Gebäude (z.B.: Baujahr, Unterkellerung) und dessen Nutzung zu erheben. Weil hierbei personenbezogene Daten verarbeitet werden, müssen Sie für eine Teilnahme im Vorhaben der Datenverarbeitung gemäß DSGVO zustimmen. Hierbei werden alle datenschutzrechtlich relevanten Vorgaben eingehalten. Näheres zum Thema Datenschutz finden Sie hier: Datenschutz.


Nachfolgend die notwendigen Schritte, um an den Messungen teilzunehmen:

1. Eine Anmeldung an den kostenlosen Radonmessungen ist nicht mehr möglich, weil die vorgesehene Teilnehmerzahl im Forschungsvorhaben erreicht ist.

2. Nachdem Sie die Messgeräte zugeschickt bekommen und aufgestellt haben, geben Sie die o.g. Informationen zu dem Gebäude und den Messräumen bitte hier ein: Gebäudeinformationen.

3. Nach Abschluss der Messungen können Sie die Ergebnisse von Ihrem Haus/Ihrer Wohnung hier abrufen: Ergebnisse.



Auf unserer Download-Seite haben wir die wichtigsten Informationen zum Forschungsvorhaben als pdf-Dateien zum Herunterladen bereitgestellt: Downloads.

Auf der Internetseite des BfS finden Sie zahlreiche Informationen rund um das Thema Radon, beispielsweise:

Wenn Sie Fragen zu dem Projekt haben, schicken Sie uns bitte eine E-Mail an fv-kontakt@kemski-bonn.de. Wir werden uns dann schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.